Iran erteilt Türkischem Bitcoin Mining Unternehmen Lizenz zum minen - Miners.de

Iran erteilt Türkischem Bitcoin Mining Unternehmen Lizenz zum minen

Iran erteilt Türkischem Bitcoin Mining Unternehmen Lizenz zum minen

Der Iran hat dem in der Türkei ansässigen Unternehmen Iminer eine Lizenz zum Mining von Bitcoin erteilt. Iminer wird bis zu 6.000 Mining Rigs mit einer Rechenleistung von insgesamt 96.000 Terahash pro Sekunde betreiben.

Medienberichten zufolge hat das Mining Unternehmen 7,3 Millionen Dollar für die Einrichtung der Mining Anlage in der iranischen Stadt Semnan ausgegeben. Es soll sich dabei um die größte Mining Farm im Iran handeln. Das Land versucht mit Hilfe von Bitcoin die Auswirkungen der US-Wirtschaftssanktionen zu mildern.

Die vom iranischen Industrieministerium, Bergbauministerium und Handelsministerium erteilte Lizenz hat es Iminer auch erlaubt, Handels- und Verwahrungsdienstleistungen in dem Land im Nahen Osten anzubieten.

Der Eintritt in einen neuen Markt

Das 7 Jahre alte türkische Unternehmen hat laut seiner Website  viel Erfahrung im Bitcoin Mining und bei Investitionen im Mining Sektor. Iminer betreibt die Aladdin Reihe von Kryptowährung Maschinen, und ist in fünf Ländern tätig: Türkei, Russland, USA, Kanada und Iran. Das Unternehmen hat über 300 Mitarbeiter.

Miner aus so weit entfernten Ländern wie der Ukraine und China strömen an die iranischen Küsten vor allem aufgrund der günstigen Strompreise des islamischen Landes. Aber die neue Offenheit der iranischen Regierung auf Bitcoin ist sowohl politischer als auch wirtschaftlicher Natur. In erster Linie ist sie motiviert durch den Wunsch nach finanzieller Freiheit, frei von der Übermacht der US Regierung.

Eine neue Chance für den Iran?

Bis letztes Jahr, als das Bitcoin Mining offiziell als industrielle Tätigkeit anerkannt wurde, schien die Regierung Kryptowährungen gegenüber misstrauisch zu sein. Sie war besorgt darüber, dass sie die zentrale Autorität bei Finanztransaktionen umgehen könnten. Seither hat der Iran jedoch mehr als 1.000 Krypto Mining Genehmigungen erteilt.

Der drittgrößte Ölproduzent der Welt hofft, Bitcoin nutzen zu können um die Wirtschaftssanktionen der USA zu umgehen. Diese haben den Petrodollar, das Lebenselixier der Wirtschaft, stark geschmälert. Zurzeit dominiert der US-Dollar die globalen Finanztransaktionen.

In Guter Gesellschaft

Der Iran reiht sich somit ein in eine Reihe von Ländern die sich intensiv mit Kryptowährungen und Mining Operationen beschäftigen. Venezuela ist sicherlich ein bekanntes Beispiel mit ihrem eigenem Token, dem Petro. Die Krypto Mining Operationen haben sich bisher auf weniger Länder mit günstigem Strom konzentriert, wie z.B. China.

Andere Länder sind auf dem Weg, Mining Farmen als neuen Geschäftszweig zu entdecken und dementsprechen ihre Regulierungen zu lockern bzw. anzupassen. Dazu kommen Bestrebungen, digitale Währungen zu schaffen. Bekannteste Beispiele sind hier sicherlich China mit dem E-Yuan und Frankreich mit dem E-Euro. Es bleibt also spannend.