Krypto-Mining, was ist das? - Miners.de

Krypto-Mining, was ist das?

Krypto-Mining, was ist das?

Wenn Sie noch nicht so viel über Krypto-Mining wissen, dann ist es wichtig, zuerst eine Idee zu haben, warum Sie Minen wollen. Das Ziel von Mining ist natürlich Geld zu verdienen, indem neues Kryptogeld kreiert (geminet) wird. Sie können nämlich verdienen, indem Sie:

  • das neu geschaffene Kryptogeld verkaufen.
  • an den Transaktionskosten verdienen.
  • Belohnungen (auch Rewards genannt) während des Minens sammeln.

In diesem Artikel legen wir kurz und simpel dar und aus:

  • Was ist Kryptogeld?
  • Was ist Blockchain?
  • Was ist Krypto-Mining?

Was ist Kryptogeld?

Kryptogeld ist Wert in Form eines Betrags in einer Kryptowährung. Diese letzte ist eine Art digitale Münzeinheit, die oft als alternatives Geldsystem statt regulären Geldarten verwendet wird. Die bekannteste Kryptowährung der Welt ist Bitcoin. Es sind inzwischen siebenhundert Arten von Kryptomünzen im Umlauf.

In den Niederlanden muss der Wert des Kryptogeldes vom Finanzamt in Box 3 angegeben werden. Aufgrund der oft großen Wertschwankungen ist der Stichtag 1. Januar besonders relevant. Je nach Rechtsprechung macht es manchmal einen Unterschied, ob Kryptowährung wie in Japan als Währung (currency) oder als andere Vermögenswerte (asset) wie in den Niederlanden und in Australien bezeichnet wird.

Was ist Blockchain?

Für die Erklärung von Blockchain beschränken wir uns auf den für das Mining relevanten Teil. Es gibt nämlich noch viel mehr über Blockchain-Technologie zu erzählen.

Eine Blockchain ist eigentlich eine große verteilte Datenbank. Sie ist für jeden offen und niemand ist der Eigentümer. Genau wie das Internet bei allen Websites: Jeder, der über eine Internetverbindung verfügt, kann diese Seiten anschauen.

Bei der Nutzung dieser Datenbanken wird eine Art Geheimschrift verwendet, der ‘Hashcode’. Dieser Code wird an einen bestimmten Kauf oder Transaktion gekoppelt. Die Frage ist häufig: Ist Blockchain sicher? Die Antwort lautet ja, eine dezentrale Blockchain ist sicher, weil jeder Teilnehmer alles sehen kann und somit gemeinsam Sicherheit garantiert.

Die Vorteile von Zahlungen, Transaktionen und Wechseln über eine Blockchain:

  • Schnell, denn es läuft in real-time.
  • Günstig, denn es ist keine Zwischenperson mehr nötig.
  • Zuverlässig, denn die Transaktionen sind auf allen Computern, die an die Blockchain angeschlossen sind, sichtbar. Schummeln wird dadurch beinahe unmöglich.

Was ist Krypto-Mining?

Simpel gesagt ist Krypto-Mining das Lösen von komplexen Rechenformeln, um Kryptogeld mittels Hardware und Software zu kreieren.

Beim Minen wird alles in den Blockketten (auch block chains) festgehalten. Alles wird in einem ‘Block’ gesammelt, der anschließend Ketten von Blocks hintereinander formt. Sie müssen sich merken, dass nur hinter dem Block etwas angefügt werden kann. Transaktionen aus der Vergangenheit bleiben immer ein Teil der Blockchain und können nicht geändert werden.

Übrigens werden nicht nur Transaktionen gespeichert, sondern auch ein Verweis zum vorherigen Block (der Hash): ein schwer zu knackendes mathematisches Puzzle.

Die Kontrolle der Transaktionen erfolgt normalerweise mit dem sogenannten Proof-of-Work-Protokoll (PoW), einem Hash-Algorithmus. Oder dem komplizierten Rätsel, das die Miner lösen müssen. Dank PoW gibt es Übereinstimmung mit allen Transaktionen in der Buchhaltung (Ledger). Die Rechenleistung, die der Computer zur Lösung des mathematischen Rätsels und zur Aktualisierung und Kontrolle der Buchhaltung bereitgestellt hat, ist ein Beweis für die Arbeit. Proof of Work also. Dank dieses Protokolls brauchen Sie zum Beispiel keinen Buchhalter oder Auditor.

Mit Mining tragen Sie also zur Sicherheit von Kryptowährung bei. Das ist allerdings nicht der einzige Vorteil von Krypto-Mining. Sie können nämlich auch eine Belohnung für den Einsatz der Rechenkraft Ihres Miners bekommen. Der größte Gewinn kann außerdem im Entdecken eines neuen Blocks in den Blockketten (blockchains) liegen. Bei Bitcoin gibt es jetzt viel Konkurrenz und dadurch ist viel Rechenkraft nötig, um ein kleines bisschen verdienen zu können. Dies kostet Ihren Miner also viel Strom. Bei anderen, kleineren oder neueren Kryptomünzen (ALTcoins) kann das leichter sein. Der Wert dieser Währungen kann immer steigen, so dass Sie auf lange Sicht trotzdem eine gute Rendite erzielen können.

Was brauchen Sie, um zu minen?

Wie können Sie selbst minen? Dafür brauchen Sie untenstehende Sachen, um mit dem Mining zu beginnen:

  1. Eine Wallet des spezifischen Coins, den Sie minen wollen
  2. Ein guter Miner, der speziell für Mining gebaut wurde. Die Zeiten, in denen Ihr eigener Haus-Garten-und-Küchencomputer gut genug war, sind vorbei.
  3. Eine gute und vor allem zuverlässige Internetverbindung und Stromzufuhr.
  4. Einen guten Standort. Die Miner können sehr heiß werden und auch viel Krach machen. Es ist also nicht sehr praktisch, in Ihrem Wohnzimmer zu minen. Der beste Ort ist ein Keller, ein Dachboden oder ein Schuppen.
  5. Weil der Miner heiß wird, braucht er auch ein Kühlungssystem. Denken Sie an Ventilatoren oder eine Klimaanlage. Es ist wichtig, dass Sie Ihr Gerät kühl halten.
  6. Es ist ratsam, Mitglied eines Online-Mining-Pools zu sein. Dies ist ein Pool, der die gleiche Kryptomünze wie Sie minet. Indem Sie sich dort anschließen, sorgen Sie dafür, dass Ihr Einkommen stabiler ist.
  7. Wenn Sie die Kryptomünzen verkaufen wollen, müssen Sie Mitglied von einem Online Exchange sein, in dem Sie Ihre gemineten Münzen verkaufen können.
  8. Und der allerwichtigste Grund: Sie müssen es schön finden, zu minen und neugierig sein, wie alles funktioniert. Es ist klar, dass der Schwierigkeitsgrad von Mining weiterhin steigt. Der einzige Weg, um auf dem Laufenden zu bleiben, besteht darin, ständig selbst darüber nachzulesen, wie Sie Ihre Miner verbessern können. Sie können es wie einen Sport sehen: derjenige, der sich selbst am meisten einsetzt, erhält am Ende das beste Ergebnis.