Preisanstieg von Bitcoin (BTC) vor dem Halving macht ältere Mining Hardware wieder rentabel - Miners.de

Preisanstieg von Bitcoin (BTC) vor dem Halving macht ältere Mining Hardware wieder rentabel

Preisanstieg von Bitcoin (BTC) vor dem Halving macht ältere Mining Hardware wieder rentabel

Mit dem sprunghaften Anstieg des Bitcoin Preises auf ein Zwei Monats Hoch von über 9.000 US-Dollar wird ältere Mining Hardware wieder rentabel.

Der Mining Rentabilitäts-Index wird von den Mining Pools PoolIn und F2Pool veröffentlicht. Laut dem Index können ältere Mining Rigs wie der AntMiner S9 von Bitmain oder der Avalon A851 von Canaan bei durchschnittlichen Stromkosten von 0,05 $ pro Kilowattstunde (kWh) eine Bruttomarge von 10 bis 20% erzielen.

Miner, die Methoden zur Effizienzsteigerung genutzt haben, könnten Ihre Bruttomarge auf bis zu 40% steigern aufgrund des aktuellen Preises von Bitcoin.

China macht schätzungsweise 70% der gesamten Bitcoin Mining Leistung aus. Die bevorstehende Regenzeit bringt sehr viel  Wasserkraft mit sich die dazu führen wird, dass die Stromkosten unter 3 Cent pro kWh sinken.

Sollten der Preis und die Mining Schwierigkeit von Bitcoin konstant bleiben, könnten Mining Modelle der älteren Generation wie der S9 bei diesen Kosten selbst dann noch geringfügig rentabel bleiben, wenn das Halving die Anzahl der täglich neu geförderten Bitcoin von 1.800 auf 900 Einheiten reduziert.

In der Zwischenzeit können die Maschinen der großen Hersteller wie der AntMiner S17, der S19 von Bitmain sowie die WhatsMiner M20- und M30-Serien von MicroBT selbst bei durchschnittlichen Betriebskosten von 5 Cent pro kWh eine Rendite von über 60 % bringen.

Nach dem Preisabsturz von Bitcoin am 12. März war eine Vielzahl älterer Mining Rigs gezwungen, den Stecker aus dem Netz zu ziehen. Dies führte Ende März zu einem Rückgang der Konkurrenz im Mining um ganze 16%.

Der Rückgang des Wettbewerbs im Mining und die Erholung der Bitcoin Preise nach dem 12. März trugen zunächst dazu bei, dass ältere Miner nur geringe Gewinne erzielten. Infolgedessen kletterte die Hashrate von Bitcoin in den letzten Wochen auf ein fast historisches Hoch von 119 Terahash pro Sekunde (TH/Sek).

Doch im gleichen Zeitraum stagnierte der Preis von Bitcoin wochenlang bei etwa 7.000 US-Dollar. Miner, die vor dem Halving auf ältere Modelle gesetzt haben hatten keinen Anreiz, neuere Geräte zu kaufen.

Das Bitcoin Mining ist generell ein sehr dynamisches Geschäftsfeld. Mit der Halbierung der Bitcoin Menge in weniger als zwei Wochen werden Miner die auf ältere Mining Rigs angewiesen sind und keinen Zugang zu billigen Strom haben, von anderen verdrängt.

Betreiber von Mining Firmen schätzten zuvor dass ältere Modelle wie der S9 im März etwa 20% der gesamten Rechenleistung des Bitcoin-Netzwerks ausmachten. Dies war im Vergleich zu vor einem Jahr ein deutlicher Rückgang. Die großen Mining Rig Produzenten haben diese Modelle Ende 2019 durch leistungsfähigere, neue Geräte ersetzt.